Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Nun sind fast zweieinhalb Wochen nach dem ersten Beschluss der Bundesregierung vom 12.03.2020 ins Land gezogen. Es sind dramatische Zeiten. Sie sind vor allem historisch. Die Welt, die wir vor Corona kannten, wird es nicht mehr geben. Wirtschaft und Globalisierung sind bereits jetzt anders “getaktet”. Gerade wirtschaftlich wird sich vieles auf diesem Planeten ändern müssen. Wachstum in den Dimensionen, wie wir es gewohnt waren, hätte in der Geschwindigkeit eh nicht auf ewig funktionieren können. Kaum sind wegen Corona die Grenzen dicht, popt plötzlich ein neuer Trend auf: Deglobalisierung?! Man weiß es nicht. Ich bin kein Fachmann für Wirtschaft und Politik, doch die Veränderungen liegen auf der Hand.

Corona

Natürlich macht auch der Virus selbst viel mit uns. Viele Menschen haben Angst. Zurecht! Ob die Krankheit selbst oder die Hysterie um diese, in beiden Fällen darf man die Auswirkungen nicht vom Tisch wischen. Auch bin ich kein Arzt oder Virologe, daher möchte ich nicht beurteilen, ob dieses Virus gefährlich ist, oder eher dessen Reaktionen darauf.

Zumindest erlebe ich durch Corona meine Welt anders. Ich kann diesem Umstand auch gute Dinge abgewinnen. Auch habe ich keine gesundheitlichen Ängste. Mein Lifestyle gibt mir dieses Selbstvertrauen. Nein, ich sehe mich nicht als unumstößlich. Auch gesunde Menschen kann Unheil treffen. Doch in Angst zu leben (wissenschaftlich belegbar)macht krank. Also somit für mich auch keine Option.

Ich meide derzeit weitestgehend die Öffentlichkeit, doch Einkäufe müssen sein. Keine Hamsterkäufe. Doch Toilettenpapier ist offensichtlich das begehrteste überhaupt in den Supermärkten. Seit 2 Wochen finde ich einfach keines mehr. Es ist durchaus rational, jetzt alles wichtige für den Haushalt zu besorgen. Eine Sache dürfen wir auch nicht außer acht lassen. Da nun alle Menschen nahezu zeitgleich ihre Großeinkäufe erledigen, wirken die Regale besonders leer. Dieses Peek erscheint als “Hamsterkäufe”. Natürlich gibt es immer Ausnahmen.

Doch bei dem Thema Toilettenpapier bin ich mittlerweile sehr traurig. Ich sehe nur leere Regale, wo eigentlich dieses “Wertpapier” liegen müsste. Ältere Menschen, die hier ratlos stehen bleiben. Menschen, die teilweise noch andere Zeiten erleben mussten.

Ist das Toilettenpapier in so einer weltweiten Krise wirklich das Symbol für den menschlichen Verstand? Toilettenpapier? Ich möchte gar nicht auf das Toilettenpapier als solches rumreiten. Es bleibt für mich nur ein Symbol. Wenn ich mich zurück in die “alte” Welt denke, geschah vieles entgehend jeder Vernunft.

Toilettenpapier und Fitness

Gerade in der Fitness-Branche passieren viele Dinge, die mich an den menschlichen Verstand zweifeln lassen. Hauptsache gut aussehen, egal zu welchem Preis. Junge Menschen haben mit Anfang 20 bereits Bandscheibenvorfälle. Klar möchte jeder Mensch gut aussehen, das ist “natürlich” und darf nicht zum Vorwurf gemacht werden. Doch sind es oft die falschen Produkte, die hier wie Toilettenpapier massenweise gekauft werden. Ich brauche keine XYZ-Transformation um gesund und stark zu werden. Keinen Booster um hart zu trainieren. Ich brauche auch keine jungen Fitness-Modells, die mir “richtige” Fitness beibringen wollen.

Es gibt schon sehr gute und sinnenhafte Konzepte da draußen. Doch ist deren Absatz bei Weitem nicht so groß, wie das des Fitness-Populismus. Das würde ich gerne anders sehen. Gemeinsam mit anderen erfahrenen Coaches, möchte ich der neuen Welt dieses wissenswerte  KnowHow vermitteln. Das Online-Fitness-Zeitalter ist spätestens jetzt nicht mehr aufzuhalten. Geil. Das Internet erlebt eine Renaissance, ohne jeweils aus der Mode gekommen zu sein. Es ist auf einer Seite sehr gefährlich, da jeder hier Produkte und “Wissen” hinterlegen kann und “Klopapier-Käufer” inspiriert werden zu kaufen. Aber auch eine hervorragende Chance der neuen seriösen Fitness-Experten, hier mal klar Schiff zu machen. Es wird eine spannende Zeit.

Es wird vor allem spannend, wie die Welt sich ordnen wird. Ich hoffe, dass die Menschen nicht so grenzenlos dumm sein werden, wie Albert Einstein es in seinem Zitat beschreibt. Das sie sich bewusst mit Themen auseinandersetzten und erkennen, was sie und ihre Umwelt brauchen.

 

Google Analytics deaktivieren Hier klicken um dich auszutragen.