Interview mit ProntoPro

7. Dezember 2020
Posted in Allgemein
7. Dezember 2020 gravitycoach

Interview mit ProntoPro

Manuel Guarrea – Im Interview mit ProntoPro

Wissen ist Kraft - Manuel Guarrea - Personal Coach in Düsseldorf

Kraft und körperliche Gesundheit beginnt mit Wissen. Wissen darüber, wie man sich richtig bewegt. Wissen darüber, mit welchen Übungen man welche Teile des Körpers am effektivsten trainiert. Und Wissen darüber, wie man verhalten soll, um den eigenen Körper stark und gesund zu halten. Leider verfügt jedoch nicht jeder über diese Kenntnisse.

Doch ein Personal Coach macht es sich zur Aufgabe, seinen Wissensschatz und seine professionellen Erfahrungen mit jedem zu teilen, der sich dafür interessiert und der sich selbst etwas Gutes tun möchte. Manuel Guarrea wurde 1978 in Solingen (Bergisches Land) geboren und interessiert sich sehr für Kunst, Natur und Bewegung.

Er ist seit 20 Jahren in der Fitness Industrie zu Hause. Anfänglich machte er eine Ausbildung zum Diplom Sport-Gesundheitstrainer. Von 2006-2016 hatte er vorwiegend leitende Positionen in Fitnessstudios. In der letzten Position war er unter anderem als Ausbilder für Personal Trainer zuständig. Das inspirierte ihn, sein eigenes Konzept zu fahren und er machte sich mit gravitycoach selbstständig.

Gravitycoach ist in erster Linie aus dem Wunsch nach mehr Aufklärung entstanden. Viele Antworten, die er in der Fitness Welt gesucht hat, fand er dort nicht. Erst durch viele Recherchen und Weiterbildungen ist ihm das Konzept von Gesundheit und Bewegung klarer geworden. Er möchte mit seinem Unternehmen und Coaching sein Wissen und seine Erfahrung mit den Menschen teilen. Durch den Informationsüberfluss, der in den Medien herrscht, möchte er mit gravitycoach mehr Licht ins Dunkel bringen. Gravitycoach besteht dabei in erster Linie aus seiner Person. Gewisse Aufträge wie Logo-, iBooks Design und ähnliches, werden wiederum von Freelancern gestemmt. Durch die Corona Zeit und die daraus resultierend nötige und stärkere Online Präsenz, entstand eine kleine Teamarbeit von weiteren zwei hellen Köpfen. Diese Expertise kann er allein nicht stemmen.

Was macht einen guten Personal Trainer aus?

Ein guter Trainer sollte vor allem ein sehr gutes Verständnis der Anatomie haben. Des Weiteren sollte er sich mindestens zweimal pro Jahr fortbilden und stetig am Nabel der Zeit bleiben. Die Fitness Welt entwickelt sich nämlich rasant weiter. Ebenso ist die persönliche Ebene beziehungsweise psychologische Ebene zwischen Trainer und Klient ausschlaggebend. Daher sollte auch ein Personal Trainer stets an seinem Mindset, Glaubenssätzen und sozialer Kompetenz arbeiten.

Wie läuft das Personal Training ab?

Die Basis ist die Eruierung beziehungsweise Anamnese des Klienten. Als zweites ist immer eine Bewegungsanalyse (in welcher Form auch immer) zu integrieren. Der dritte, wenn nicht sogar wichtigste Punkt, ist zu ergründen, warum der Klient die Fremdmotivation braucht. Die Summe dieser Daten entscheidet darüber, wie die Zusammenarbeit mit dem Klienten verläuft. Erst die Grundlage dieser Daten entscheidet über die gewünschten und/oder notwendigen Resultate.

Wie oft sollte man mit einem Personal Trainer trainieren?

Das ist eine schwierige Frage. Eine Woche hat 168 Stunden. Selbst wenn ich unter der Woche jeden Tag eine Stunde mit einem Personal-Trainer arbeite, bleiben mir 163 Stunden, die ich auf mich alleine gestellt bin. Daher ist der intrinsische Wunsch nach Veränderung die Basis für die Zusammenarbeit eines Personal Trainers. Wenn dies gegeben ist und der Personal Trainer neben der „Trainer“ Tätigkeit auch Coaching, sprich Beratungsfunktion, hat, reichen ein bis drei Trainingseinheiten pro Woche aus.

ProntoPro

 

Google Analytics deaktivieren Hier klicken um dich auszutragen.